SV Elz – RSV Würges  

1:2   (1:0)

In der Anfangsphase der Partie spielten zunächst die Hausherren den aktiveren Part in diesem Match. Elz agierte sehr geschlossen und diszipliniert und ließ sehr wenig zu. Durch konsequentes und frühes Anlaufen in der RSV Hälfte ergaben sich nur einseitig Chancen. So war es folgerichtig, dass Elz für diesen Aufwand belohnt wurde. Eine scharfe Hereingabe von Tim Müller konnte Julian Reichwein erfolgreich zum 1:0 verwerten (20.). Im weiteren Verlauf hätte Elz nachlegen können, wenn nicht sogar müssen. Die teils gefährlichen Standards wurden jedoch geblockt und verteidigt. Nach etwa einer halben Stunde kam der Gast aus Würges mehr ins Match zurück, aber fand weiter keinen großem Zugriff auf das Elzer Gehäuse. Mit dem 1:0 ging es in die Kabine.

  

Nach dem Kabinengang gab das Spielgeschehen zunächst ein unverändertes Bild. Elz wollte mehr und Würges konnte nur darauf reagieren. Dieses Bild zeichnete sich auch konsequent weiter bis etwa zur Mitte der 2. Hälfte. Der Gast sowie der SVE brachten neue Kräfte. In der 75. Minute zeigte der Unparteiische auf den Punkt, als der Altmeister aus Würges, Heiko Brands, zu Fall kam. Manuel Meuth verwandelte danach zum 1:1 (75.). Elz wirkte nach dem Ausgleich etwas konsterniert und der Gast bekam noch einmal Zugriff auf das Geschehen. Fünf Zeigerumdrehungen später hatte Elz die Möglichkeit den alten Abstand durch einen Foulelfmeter wieder herzustellen. Mehmet Draghusa scheiterte jedoch an Würgeser Keeper Jens Rock (80.). Im letzten Akt der Partie ging es mit offenen Visier auf beiden Seiten noch einmal zur Sache. Großes rumgeflipper im Strafraum der Elzer und Nico Reitz brachte als Letzter noch irgendwie den Fuß an den Ball und markierte damit das 1:2 (85.). Die Partie war damit gedreht. Elz warf noch einmal alles nach vorne aber es half nichts mehr. 

  

 

SV Elz: Schmitt, Burggraf, Reichwein, Müller, Campana, Balmert, Dragusha, Schlag, Kesgin, Dietrich, Born   (Aksoy, Peters)

RSV Würges: Rock, Vogl, Pickhardt, Meuth, Malicha, Kazerooni, Szekely, Glasner, Nukovic, Fries, Diehl   (Hörning, Brands, Reitz)


Tore:
 1:0 Julian Reichwein (20. Min.), 1:1 Manuel Meuth (75. Min., FE), 1:2 Nico Reitz (85. Min.)

 

Schiedsrichter: Marcel Rühl (Hohenahr)

 

Quelle: flw24.de

 



 

Unterstütze auch Du unsere Partner:

Autohaus Limberger
Zum Seitenanfang