FCA Niederbrechen – RSV Würges    1:2   (1:1)

In einer ausgeglichen ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams von der ersten Minute an auf Augenhöhe. Zwar waren beide Mannschaften bemüht ihrem Spiel Struktur zu verleihen, doch die Abwehrreihen beider Teams stand sicher und erstickten jede Chance im Keim. Mit zunehmender Spieldauer wurden dann beide Mannschaften aktiver und kamen immer gefährlicher in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Dennoch dauerte es bis zur 41. Minuten bis der Ball das erste Mal im Netz zappelte. Nach einer Ecke landete der Ball bei Lukas Hohly, der keine Probleme hatte den Ball aus wenigen Metern im Tor unterzubringen. Doch der FCA zeigte sich von dem Gegentreffer unbeeindruckt und fand prompt die passende Antwort. Tillmann Stillger kam am Sechzehner der Gäste an den Ball, behielt die Übersicht und fand mit seinem Querpass Jeremias Schneider. Schneider ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum Ausgleich ein. Mit dem zu diesen Zeitpunkt gerechten Unentschieden ging es in die Kabine.

 

Nach Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Beide Mannschaften versuchten Einiges, doch sämtliche Offensivaktionen wurden früh unterbunden. In der 65. Minuten kamen dann die Gäste aus Würges zum Abschluss, aber Lennart Niggemann im Tor der Niederbrecher parierte den Ball stark. Eine Viertelstunde später kam dann aber Alen Nukovic frei zum Abschluss und brachte den RSV Würges mit 1:2 in Front. Doch die Alemannen steckten nicht auf und spielten in der Schlussoffensive aggressiv nach Vorne. So gelang Jens Ludwig sogar noch der Ausgleichstreffer, welcher aber aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gewertet wurde. Damit verlieren die Alemannen etwas unglücklich mit 1:2 gegen den Spitzenreiter aus Würges.

 

FCA Niederbrechen: Niggemann, Mehnert, Huber, Frei, Zenz, Königstein, Schneider, Ludwig, Flügel, Stillger, Feiler  (Eichwald, Kuch)

RSV Würges: Rock, Hörning, Meuth, Malicha, Kazerooni, Wagner, Szekely, Glasner, Hohly, Nukovic, Diehl  (Pickhardt, Reitz, Fries)

Tore: 0:1 Lukas Hohly (41.), 1:1 Schneider (44.), 1:2 Alen Nukovic (80.)

Schiedsrichter: Kenan Sahin (Frankfurt)

Zuschauer: 100


Quelle: FLW24.de
 

Fotos: Ingo Hörning

 


 

Zum Seitenanfang