RSV Würges – SV Mengerskirchen   7:1 (2:1)

Im vorletzten Heimspiel fehlten dem RSV mit Dennis Helling, Arne Wagner und Krisztian Szekely gleich drei Leistungsträger und Kapitän Erik Diehl konnte nur auf der Reservebank platznehmen. In der Abwehr spielten, zum ersten Mal in dieser Konstellation, Philipp Bücher, Jannik Dannewitz und der heute starke Tobi Glasner. Der RSV nahm auch direkt das Heft in die Hand und so hatte Daniel Pickhardt bereits in der 2. Minute die erste gute Möglichkeit. Seinen Schuss aus spitzen Winkel konnte Cem Ertogul allerdings per Fußabwehr entschärfen. Nur fünf Minuten später dann bereits der Führungstreffer für die Heimmannschaft. Jannik Dannewitz flankte scharf in den Strafraum und Manuel Meuth versenkte die Kugel direkt im Toreck. Kurz darauf zielte Gästespielführer Alexander Fröhlich über das Tor. In der 9. Minute baute der RSV die Führung aus. Keeper Jens Rock mit einem langen Ball, welchen Lukas Hohly per Kopf verlängerte und Alen Nukovic allein vor dem Tormann eiskalt versenkte. Es ging munter weiter und Würges hatte weitere Möglichkeiten die Führung auszubauen. Aber Mark Fries und Manuel Meuth scheiterten mit ihren Schussversuchen. In der 20. Minute vergab Manuel Meuth eine 100%ige, nach super Vorarbeit von Lukas Hohly und Chris Hörning. Das Spiel beruhigte sich dann etwas, allerdings behielt der RSV weiter die Spielkontrolle. Die erste gute Möglichkeit der Gäste resultierte dann aus einem Freistoss von Santos Dos. Jens Rock war aber hier mit einer tollen Parade zur Stelle. In der 35. Minute erzielten die Gäste quasi aus dem Nichts den Anschlusstreffer. Die Würgeser Defensive konnte den Ball nicht entscheidend klären und Silva Dos Santos verwandelte souverän. Von den Spielanteilen und Chancen hätte es gut und gerne 4:0 stehen können aber so ging es mit einer knappen Führung in die Pause.
 
 
 
Der RSV knüpfte auch nach dem Pausentee an die gute Leistung der ersten Hälfte an. Nach einer Ecke von Ali Kazerooni erhöhte Philipp Bücher mit einem "Kunstschuss" auf 3:1. Kurz darauf hätte Daniel Pickhardt, nach schönem Anspiel von Nico Reitz, sogar erhöhen können. In der 65. Minute dann wieder ein Lebenszeichen der Gäste durch eine Doppelchance. Aber Jens Rock parierte zweimal ganz stark. Kurz darauf nahm Alen Nukovic die Kugel an der Mittellinie auf, setzte sich bis auf die Grundlinie durch und passte in die Mitte auf Manuel Meuth. Dieser verwandelte trocken in die Ecke. In der 70. dann die letzte Möglichkeit der Gäste; aber der Abschluss von Ricardo Pinto ging knapp daneben. Der RSV legte jetzt nochmal ein Schippe drauf. Nach einem Abstoss von Jens Rock wird der Ball unglücklich von einem SVM-Akteur verlängert und Patrick Malicha vollendet wuchtig aus kurzer Distanz.  In der 75. erkämpft sich Jannik Dannewitz das Spielgerät in der eigenen Hälfte und spielt Alen Nukovic den Ball in den Lauf. Dieser setzt sich wiederholt schön auf die Grundlinie durch und passt auf den in der Mitte völlig freistehenden Patrick Malicha. Dieser hatte dann keine Mühe das leere Tor zu treffen. Das Tor zum Endstand war Chris Hörning vorbehalten. Auch hier wieder eine klasse Vorarbeit von Manuel Meuth, der den besser postierten Torschützen schön in Szene setzte.
 
 
 
Ein auch in dieser Höhe verdienter Heimsieg. Aus einer ganz starken Mannschaftsleistung sind Tobi Glasner in der Defensive sowie Lukas Hohly und Alen Nukovic in der Offensive hervorzuheben.
 
RSV Würges: Rock, Dannewitz, Hörning, Pickhardt, Meuth, Malicha, Bücher, Glasner, Hohly, Nukovic, Fries (Vogl, Kazerooni, Reitz)

SV Mengerskirchen: Ertogrul, Zenbil, Schätzle, Meyer, Rudolf, Fröhlich, Dos Santos C., Schreiner, Meister, Pinto, Dos Santos M. (Wagner, Hölzer)
 
Tore: 1:0 Manuel Meuth (5.), 2:0 Alen Nukovic (8.), 2:1 Dos Santos Claudio (35.), 3:1 Philipp Bücher (51.), 4:1 Manuel Meuth (67.), 5:1, 6:1 beide Patrick Malicha (71.,76.), 7:1 Chris Hörning (87.)
 
Zuschauer: 70
 
Schiedsrichter: Timo Kutzschebauch


Zum Seitenanfang