RSV Würges – TuS Hahn    1:2   (0:0)

Neben den acht Langzeitverletzten musste der RSV im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Hahn auch noch auf Schlüsselspieler Manuel Meuth verzichten, so dass heute das letzte Aufgebot auflief. Ein Spiel, das aufgrund der ausgeglichenen Torchancen und Spielanteilen eigentlich keinen Sieger verdient hatte, gewinnen die Gäste mit einem Treffer in der Schlussphase.
 
Die erste Hälfte verlief zunächst ohne große Höhepunkte. Einen Schuss von Tim Flemming konnte Jens Rock noch zur Ecke abwehren (12.). Ein weiterer Schussversuch von Niklas Orth aus aussichtsreicher Position war dann aber zu schwach (17.). Für den RSV scheiterte Chris Hörning in der 30. Minute knapp mit einem Kopfball. In der Schlussphase der ersten Halbzeit noch zwei gute Möglichkeiten durch Nico Reitz, die der Gästeschlussmann beide abwehren konnte. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

 
 
In der zweiten Halbzeit gab es dann deutlich mehr Torszenen auf beiden Seiten. Nach einem kapitalen Abspielfehler der Würgeser hatte Hahn eine Doppelchance durch Tim Flemming und Cicek Ramazan. Beide Male parierte Jens Rock hervorragend (47.). Zwischen der 60. und 75. Minute vergab Würges wiederrum drei Möglichkeiten. Ein Abschluss von Alen Nukovic konnte in höchster Not noch geblockt werden. Der gute Kopfball von Chris Hörning und ein Schuss von Nico Reitz aus kurzer Entfernung konnte der Hahner Keeper aber entschärfen. In der 77. Minute dann die Gästeführung durch Markus Schmidt. Sein platzierter Schuss schlug unhaltbar im langen Eck ein. Kurz davor hatte Ali Naghsh-Ajpisheh bereits die Unterkante der Latte getroffen. Aber wie auch schon in den vergangenen Spielen kam der RSV wieder zurück. Nach einer Ecke von Ali-Reza Kazerooni steht Hussen Harmouch am langen Pfosten völlig frei und köpfte die Kugel über die Linie zum Ausgleich (82.). Jetzt ging es hin und her und keine der beiden Mannschaften gab sich mit dem Unentschieden zufrieden. Jens Rock parierte zunächst stark gegen den allein vor dem RSV-Tor auftauchenden Niklas Orth. In der 87. Minute hatten die RSV-Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen als Chris Hörning aus 16 Metern abzog. Der Ball geht dann aber an den Innenpfosten. Als die RSV-Defensive kurz vor dem Ende nicht energisch genug attackierte, wurde Ali Naghsh-Ajpisheh schön frei gespielt und schoss trocken ins lange Eck (89.). (Mathias Großmann)

 
 
RSV Würges: Rock, Hörning, Pickhardt, Helling, Reitz, Kazerooni, Wagner, Glasner, Nukovic, Harmouch, Nemirowitsch  (Szekely)

TuS Hahn: Kautz, Bretschneider, Arnante, Naghsh-Ajpisheh, Menger, Flemming, Heintz, Schmidt, Ramazan, Orth, Wolfram  (Fröhlinger, Kirchhof, Asil)

Tore: 0:1 Markus Schmidt (77. Min.), 1:1 Hussen Harmouch (82. Min.), 1:2 Ali Naghsh-Ajpisheh (89. Min.)

Schiedsrichter: Dennis Jantz (Wiesbaden)

Zuschauer: 100

 

Zum Seitenanfang