RSV Würges – SV Niedernhausen    3:0   (2:0)  

Der RSV begann druckvoll und störte den Gegner früh. In der 2. Minute rutschte Nick Erwe am langen Pfosten in eine weite Flanke von Jermaine Pedraza und erzielte das frühe 1:0. Nur wenige Minute später setzte sich Manuel Meuth gut durch und wurde im Strafraum durch den Keeper von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Ali Kazerooni sicher zum 2:0. In der Folge nutzte der RSV den Schwung der frühen Tore und kam zu weiteren guten Gelegenheiten. Erst ab der 25. Minute kamen die Gäste zu Abschlussmöglichkeiten im Strafraum. Keeper Jens Rock und diverse Abwehrbeine an der richtigen Stelle verhinderten den Anschlusstreffer. Das Spiel blieb weiterhin offen, die Gäste drängten auf den Anschlusstreffer. Der RSV blieb in der Defensive stabil und kam durch Standards noch zu einigen Gelegenheiten, ohne zählbare Ergebnisse. Zur Halbzeitpause bliebt es damit beim 2:0.

 

Die 2. Halbzeit begann intensiv, die Zweikämpfe wurden hart geführt. In den ersten Minuten kam der SV Niedernhausen häufiger vor das gegnerische Tor, erzielte aber keinen Treffer. In der 65. Minute nutzte Hussen Harmouch eine unübersichtliche Situation im gegnerischen Strafraum und verwandelte zum 3:0. Damit war das Spiel entschieden. Der RSV verteidigte geschickt den Vorsprung und kam über die Außenbahnen immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Pech hatten die Gäste mit einem Pfostenschuss, der dem Keeper in die Arme sprang. Die letzten Minuten gehörten den Gästen, die immer wieder schnell vor dem Würgeser Tor auftauchten. Die Würgeser Defensive entschärfte jedoch jeden Angriff. So blieb es beim verdienten 3:0.

 

RSV Würges: Rock, Bücher, Kazerooni, Fries, Glasner, Erwe, Max. Meuth, Man. Meuth, Pedraza, Böhmer, Harmouch  (Becker, Hohly, Reitz)

SV Niedernhausen: Trinkl, Klische, Reusing, Krabler, Berg, Bernert, Gudenkauf, Schenk, Bingöl, Arrahmouni, Krey  (Reil, Ruiz Gonzalez, Rehberg)
 
Tore: 1:0 Nick Erwe (3. Min.), 2:0 Ali Kazerooni (8. Min., Foulelfmeter), 3:0 Hussen Harmouch (62. Min.)

Schiedsrichter: Joel Gillner (Haiger)

Zuschauer: 90