JSG Hünfelden/Brechen/Weyer - VfJ Hünstetten/Würges  2:1   (2:1)

Auf dem Heringer Rasenplatz entwickelt sich gleich eine intensive Partie, die über die gesamte Spielzeit von Zweikämpfen geprägt ist. Die erste Chance führt dann auch gleich zur Führung der Heimelf. Gleich zwei VFJ-Abwehrspieler verpassen es, einen langen Abschlag von Torwart Tom Schöttl nach vorne bzw. ins Seitenaus zu befördern, so dass Dominik Hummer den aufspringenden Ball aus 18 m von halbrechts per Volleyschuss ins lange Eck schießt (13.). Der VFJ ist in der Folge zwar bemüht, kommt dem JSG-Tor aber selten gefährlich nahe. Ein 20 m-Freistoß von Niklas Kern landet in den Armen des Torwarts (23.). Kurz danach hebt Joshua Niederle einen Freistoß in den Strafraum, den JSG-Verteidiger Tim Büttner per Kopf so verlängert, dass der Ball haarscharf am rechten Pfosten vorbeigeht (25.). Kurz danach können die Gastgeber ihre Führung ausbauen. Die VFJ-Abwehr ist bei einem Konter über den linken Flügel in Unterzahl, der Ball wird von der Heimelf über zwei Stationen sauber nach innen durchkombiniert und wieder ist es Dominik Hummer, der richtig steht. Bei seinem Schuss aus 8 m ins rechte Eck lässt er VFJ-Keeper Rico Hofmann keine Chance (28.). Kurz danach ist Torwart Tom Schöttl bei einem Drehschuss von Niklas Kern aus 11 m zur Stelle (30.). Kapitän Joshua Niederle kann den VFJ dann aber mit einem Freistoßtor wieder heranbringen. Er zieht den Ball aus 22 m von halblinks über die Mauer ins kurze Eck und trifft zum Anschlusstreffer (33.). Wenige Minuten später ist es wieder der VFJ-Kapitän, der einen Freistoß aus 25 m auf`s Tor zieht. Tom Schöttl lenkt das Leder gerade noch über die Latte (41.). Auch die Gastgeber haben durch Max Dalef noch eine Chance, seine Direktabnahme von der Strafraumgrenze wird aber vom VFJ-Keeper abgewehrt (43.). Vor der Pause kommt Maximilian Bilz nach Ecke noch zu einer Kopfballchance für den VFJ, der Ball geht aber über das Tor (44.). Den zweiten Durchgang eröffnet Joshua Niederle mit einem Distanzschuss, der über den Kasten geht (48.). Die Gastgeber haben dann zwei Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Zunächst bekommt Rico Hofmann einen Freistoß, der durch die VFJ-Mauer fliegt, erst im Nachfassen unter Kontrolle (52.). Kurz danach steuert Joscha Arnold alleine auf ihn zu, der Keeper kommt entschlossen aus seinem Kasten und wehrt den Schuss aus 10 m zur Seite ab (56.). Auf der Gegenseite wühlt sich Niklas Kern im Strafraum durch, trifft aber aus 6 m nur das Außennetz (57.). In der Folge sind die Gäste zwar bemüht, den Ausgleich zu erzielen, die großen Chancen hat aber die Heimelf. Nach einem Pass in die Spitze ist es wieder Joscha Arnold, der alleine vor Torwart Rico Hoffmann auftaucht. Der Stürmer spitzelt den Ball vorbei am herauseilenden Keeper, vorbei aber auch am Tor (60.). Fabian Eufinger dribbelt sich dann von links in den Strafraum, aber auch sein Schuss wird von Rico Hofmann gehalten (66.). Eine Minute später wird Jonas Geis alleine Richtung Tor geschickt, er setzt einen Heber an, der aber über das Gehäuse geht (67.). Nach dem der VFJ mit Glück diese Phase überstanden hat, kommt Hendrik Kehrein nach Kopfballabwehr zu einer Möglichkeit. Er nimmt den Ball mit vollen Risiko per Direktabnahme, das Leder fliegt dabei über den Kasten (79.). Die beste Chance zum Ausgleich hat dann Robin Schweikart, nach Flanke vom rechten Flügel von Hendrik Kehrein, kommt er am kurzen Pfosten aus 6 m zu einem Kopfball, der denkbar knapp rechts vorbeigeht (86.). Auf der Gegenseite ist es nochmal Rico Hofmann, der sich auszeichnen kann, bei einem Schuss aus 11 m ist er zur Stelle (87.). Mit nur 20 Sekunden Nachspielzeit pfeift Schiedsrichter Önder Colak die Partie dann sicherlich etwas zu früh ab.

Der Sieg der Heimelf geht durchaus in Ordnung, die über die 90 Minuten auf jeden Fall die größeren Chancen hatte. Mit dieser Niederlage verharrt der VFJ auf Tabellenplatz drei, diesen gilt es nun an den letzten beiden Spieltagen zu verteidigen. Weiter geht es für den VFJ schon am kommenden Mittwoch, da erwartet man zum Derby den JFV Idstein/Waldems (Mi 24.05.2017, Anstoß 19.30 Uhr in Wallrabenstein). Zum Saisonabschluss geht es dann am kommenden Samstag noch zum Tabellenzweiten JFV Dietkirchen/Offheim (Sa 27.05.2017, Anstoß 16.00 Uhr in Dietkirchen). (IH)

JSG Hünfelden/Brechen/Weyer: T. Schöttl, F. Wing, M. Paulus, J. Eckert, T. Büttner, M. Dalef, D. Hummer, J. Fries, F. Eufinger, J. Arnold, E. Stephan – T. Becker, J. Geis

VFJ Hünstetten/Würges: R. Hofmann, L. Wahl, A. Mohr, C. Hecht, R. Schweikart, J. Niederle, N. Kern, M. Münstermann, M. Bilz, D. Skobzew, H. Kehrein – V. Voll, T. Respondek, D. Jordan, P. Frankenbach

Tore: 1:0 D. Hummer (13.), 2:0 D. Hummer (28.), 2:1 J. Niederle (33.)

Schiedsrichter: Önder Colak

 


 

 

VfJ Hünstetten/Würges – FV Biebrich 02 II    6:3   (2:1)

Der gastgebende VFJ muss schon vor dem Spiel den ersten Schock verdauen, Stammkeeper Nico Emanuel verletzt sich am Vorabend im Training an der Schulter, so dass mit Victor Voll kurzfristig ein Feldspieler das Tor hüten muss. Aber auch die Gäste treten mit nur einem Wechselspieler und fünf B-Junioren ersatzgeschwächt an. Die Begegnung auf dem Abbuter Kunstrasen nimmt gleich Fahrt auf, Joshua Niederle hebt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, wo Torjäger Niklas Kern mit der Brust annimmt und mit dem rechten Außenrist aus 12 m ins rechte Eck zur Führung trifft (12.).

FSV Winkel – VfJ Hünstetten/Würges       1:5   (1:0)

Bei herrlichem Frühlingswetter beginnt die Partie Siebter gegen Vierter sehr unglücklich für die Gäste aus dem Taunus. FSV-Torjäger Benedikt Franz wird nach eineinhalb Minuten Spielzeit ins Laufduell mit Nico Weimer geschickt. VFJ-Torwart Nico Emanuel kommt rechtzeitig aus seinem Kasten und wirft sich erfolgreich in den Ball. Nico Weimer trifft den Ball dabei so unglücklich, dass der Ball dem Keeper aus den Händen springt und wieder aus dem Strafraum herausrollt.

VfR Limburg 07 – VfJ Hünstetten/Würges    5:1   (1:0)

Bei guten äußeren Bedingungen übernimmt Tabellenführer Limburg im Topspiel der Gruppenliga auf dem Rasenplatz auf dem Stephanshügel gleich die Initiative. Schon in den ersten Minuten kann VFJ-Keeper Nico Emanuel einen Querschläger von Leonhard Wahl gerade noch zur Ecke abwehren (2.).

VfJ Hünstetten/Würges – SV Heftrich        3:0   (1:0)

Nach einer ewig langen Winterpause und sechs Testspielen kommt es für den VFJ zum Punktspielauftakt in 2017 gleich zum Derby mit dem SV Heftrich. Schon nach einer Minute und 19 Sekunden hat Tim Respondek die Chance, nach Flanke von Niklas Kern, den VFJ in Führung bringen.

Zum Seitenanfang