Regionalpokal Wiesbaden
-Viertelfinale-

1. FFC Geisenheim - VfJ Hünstetten/Würges 0:5   (0:1)

Nach dem 7:0 vor neun Tagen in der Verbandsliga treffen unsere U17-Mädels das zweite Mal auf Geisenheim. Bei schönstem Fußballwetter verschlafen unsere Mädels allerdings die ersten 15 Minuten und so hat Geisenheim mit einem Freistoß in der 14. Minute die erste Torchance. Die Abwehrchefin hämmert den Ball aus über 25 Metern an die Latte. Zu viele Fehlpässe und vermeidbare Ballverluste bringen keine Ruhe ins Spiel. So muss in der 28. Minute ein Weitschuss außerhalb des Strafraumes herhalten, um mit 1:0 in Führung zu gehen. Jetzt sind wir endlich wach und spielen gefällig nach vorne. Eine klare Chance erarbeiten wir uns aber nicht mehr bis zum Pausenpfiff.
 
Ganz anders kommen wir aus der Pause. Von Anfang an machen wir mehr Druck, sind aggressiver und die Pässe kommen jetzt an. In der 42. Minute kann unsere Mittelfeldspielerin, nach schöner Flanke von rechtsaußen, per Kopfball zum 2:0 erhöhen. Weiter geht es jetzt im Minutentakt mit den Torchancen. In der 45. Minute bekommen wir dann einen schmeichelhaften Foulelfmeter zu gesprochen. Unsere rechte Abwehrspielerin hämmert den Ball halbhoch ins rechte Toreck und lässt der Torfrau keine Chance an den Ball zu kommen. Bei den Rheingauer Mädels geht dann kaum noch etwas nach vorne, was auch damit zusammenhängt, dass wieder nur 11 Mädchen auf dem Spielbericht stehen. So ist es dann in der 71. und 75. Minute unser Innenverteidigerin, die mit zwei sehenswerten Freistößen das Ergebnis auf 5:0 schraubt. Leider versäumen wir es in den letzten fünf Minuten plus Nachspielzeit noch das eine oder andere Tor zu erzielen.

Fazit: 15 Minuten verschlafen, dann ein Fehlpassfestival, danach gut und sauber nach vorn gespielt und dabei einige Chancen erarbeitet. In der Höhe ist das Ergebnis verdient. Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft.
 
 
Zum Seitenanfang