SV Heftrich – VfJ Hünstetten/Würges        1:4  (1:2)

Das Derby zwischen dem SVH und dem VFJ auf dem Heftricher Kunstrasen ist ein Nachholspiel vom 5. Spieltag. Nachdem ein Drehschuss aus 12 m von SVH-Stürmer Justin Reil am Tor vorbei geht (6.), übernimmt der Gast das Kommando.

SVH-Keeper Thomas Kolbe muss sein Team mehrfach vor einem Rückstand bewahren. Er ist bei Schüssen von Maximilian Bilz aus der Drehung nach Ecke aus 11 m (12.), Tim Respondek aus 20 m (20.), Victor Voll von der Strafraumgrenze (25.) und einem Linksschuss aus 14 m von Niklas Kern jeweils zur Stelle. Glücklich dann die Führung für die Heimelf, ein Freistoß aus der eigenen Hälfte kurz hinter der Mittellinie wird von Jakob Berger hoch in den VFJ-Strafraum geschlagen. Dort kommt Keeper Nico Emanuel nicht entschlossen genug aus seinem Tor, so dass der Ball vor ihm aufspringt und über ihn ins Netz fliegt (28.). Der favorisierte VFJ versucht diesen Rückstand schnell wettzumachen, aber wieder ist der SVH-Keeper bei Chancen von Maximilian Bilz nach Ecke aus 6 m (33.) und Viktor Voll mit Fernschuss aus 22 m auf dem Posten. Der verdiente Ausgleich fällt dann aber doch, nach Hereingabe vom rechten Flügel von Tobias Weber, versucht Tim Respondek an der Strafraumgrenze seinen Kollegen Niklas Kern per Kopf zu bedienen. Luca-Tristan Keil kann den Ball zwar abwehren, er fällt Tim Respondek aber wieder vor die Füße, der legt den Ball an Johannes Schmerr vorbei und trifft mit einem satten Schuss aus 12 m links oben unter die Latte (38.). Fünf Minuten später dann sogar die Führung für die Gäste. Eine Abwehraktion von Johannes Dresel aus der eigenen Hälfte fliegt über die Heftricher Abwehrkette, Niklas Kern erläuft den Ball und zieht von schrägrechts alleine in den Strafraum ein. Seinen Schuss aus 8 m kann Thomas Kolbe mit einem Reflex zwar noch abwehren, der Ball landet aber wieder vor dem nachsetzenden VFJ-Stürmer, der dann aus 5 m keine Mühe hat den Ball im leeren Tor unterzubringen (43.). Nach dem Wechsel bleibt der VFJ das spielbestimmende Team, bei einer Dreifachchance scheitert zunächst Tim Respondek aus 14 m am Keeper, Niklas Kern nimmt den Abpraller auf und spielt den Torwart aus, sein Schuss wird kurz vor der Linie noch von einem Verteidiger geklärt, schließlich wird der dritte Versuch von Luca Giordano aus 18 m, um zum Erfolg zu kommen, geblockt (52.). Die Vorentscheidung ist dann Innenverteidiger Maximilian Bilz vorbehalten, nach Freistoß von der linken Grundlinie durch Nico Weimer, ist der 6 m vor dem Tor vor Thomas Kolbe mit dem Kopf am Ball. Der Keeper hat die Hände zwar auch leicht am Ball, kann den Treffer für den VFJ aber nicht verhindern (58.). Kurz danach zwei Großchancen für die Gäste, zunächst pariert der SVH-Keeper eine Direktabnahme von Tim Respondek bravourös (60.). Bei der anschließenden Ecke ist Maximilian Bilz 4 m vor dem Tor völlig ungedeckt, er trifft den Ball aber nicht richtig, so dass der Keeper doch noch abwehren kann. Auch beim anschließenden Klärungsversuch, der von Niklas Kern wieder Richtung Tor abprallt, ist er wieder da (61.). Die Gastgeber sind in der Offensive in Summe sehr harmlos, lediglich zwei Freistöße aus der Ferne, die leichte Beute von VFJ-Keeper Nico Emanuel werden, sind im zweiten Durchgang zu registrieren. Gefährlich wird es dann auch mal nach einem missglückten Klärungsversuch der VFJ-Abwehr, Nico Emanuel kann sich das Leder aber im Nachfassen im Fünfmeterraum schnappen (64.). Zwanzig Minuten vor Schluss dann die endgültige Entscheidung, Maximilian Bilz schlägt eine Freistoß vom rechten Flügel, direkt an der Mittellinie, in den Strafraum, dem bis dahin tadellos agierenden Thomas Kolbe rutscht der Ball beim Fangversuch durch die Handschuhe und landet glücklich für die Gäste im Netz (70.). In der Schlussphase gibt es noch einen Drehschuss von Jakob Berger von der Strafraumgrenze, der die Beute vom VFJ-Keeper wird (80.) und einen Volleyschuss aus 8m von Niklas Kern, der nach Kopfballablage von Maximilian Bilz, über den Kasten fliegt (89.). Pünktlich nach neunzig Minuten pfeift der sehr gut leitende Schiedsrichter Frank Schmalwasser die Partie dann ab.

Obwohl der VFJ, aufgrund von Kursfahrten und Krankheit, gegenüber dem drei Tage zuvor ausgetragenen Spiel gegen den FSV Winkel, fünf Änderungen in der Startelf und in Summe 7 Veränderungen im Kader vornehmen musste, hat man das Derby klar beherrscht und am Ende souverän gewonnen. Das zeigt, dass der VFJ einen breiten und ausgeglichenen Kader hat. Mit diesem sechsten Sieg im sechsten Spiel erklimmen die Jungs vom VFJ die Tabellenspitze der Gruppenliga Wiesbaden, obwohl der zweitplatzierte FC Schwalbach sogar schon ein Spiel mehr hat. Nach jetzt stressigen drei Wochen, mit vier Punkt- und zwei Pokalspielen, kann der VFJ etwas durchschnaufen. Weiter geht es in der Gruppenliga für den VFJ erst in zweieinhalb Wochen gegen den VfR 07 Limburg (Sa 29.10.2016, Anstoß 16.00 Uhr in Wallrabenstein). Am kommenden Wochenende bekommt man die Punkte kampflos, da der geplante Gegner Freie Turner Wiesbaden schon gleich zu Saisonbeginn sein Team zurückgezogen hat. (IH)

SV Heftrich: T. Kolbe, E. Conigliaro, J. Schmerr, L. Keil, J. Steiner, D. Buck, J. Reil, J. Berger, A. Kuraja, J. Siecke, J. Müller – C. Winterhagen, P. Richter

VFJ Hünstetten/Würges: N. Emanuel, L. Wahl, N. Weimer, A. Mohr,C. Hecht, T. Weber, V. Voll, N. Kern, T. Respondek, J. Dresel, M. Bilz – P. Frankenbach, L. Giordano, D. Jordan, N. Schulze

Tore: 1:0 J. Berger (28.), 1:1 T. Respondek (38.), 1:2 N. Kern (43.), 1:3 M. Bilz (58.) , 1:4 M. Bilz (70.)

Schiedsrichter: Frank Schmalwasser

 


 

Zum Seitenanfang