SOMA SCHEITERT WIEDER AN DER SG VILLMAR/WEYER

Wie schon im letzten Jahr musste man auch in diesem Jahr die einzige Niederlage in der Vorrunde gegen die Spielgemeinschaft Villmar/Weyer hinnehmen und ebenfalls wie im letzten Jahr reichte es damit nur zum 3. Platz. Nachdem man die Vorrunde dominiert hatte und mit Siegen gegen Oberbrechen (2:1), Selters (3:0) und Limburg 19 (9:0) aufgrund des besseren Torverhältnisses nur ein Untentschieden im letzten Gruppenspiel gegen Villmar/Weyer benötigt hätte, verlor man dieses entscheidende Spiel mit 2:3 und musste sich mit dem Spiel um Platz 3 begnügen, das man mit 3:2 gegen den TuS Neesbach gewinnen konnte. Die SG Villmar/Weyer gewann das Turnier dann schließlich in einem turbulenten Finale gegen den Vorjahressieger FCA Niederbrechen mit 4:3, bei dem Schiedsrichter Rainer Schmitt einiges zu tun hatte und nach drei Zeitstrafen kurzzeitig ein 3 gegen 4 Spiel zustande kam. Zumindest kann die SoMa sagen, dass sie gegen den Turniersieger das einzigste Spiel verloren hat - wenn das denn ein Trost ist?! Glückwunsch an die SG Villmar/Weyer zum Turniersieg. Goalgetter des RSV wurde übrigens Andreas Ochs, der auf insgesamt fünf Treffer kam.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
RSV Würges – TSG Oberbrechen 2:1    Tore: Heiko Brands, Tobias Glasner
SG Selters – RSV Würges 0:3    Tore: Tobias Glasner, Olaf Bänsch, Markus Diehl
RSV Würges – VfR Limburg 19 9:0    Tore: Andreas Ochs (2), Tobias Glasner, Nicolas Swierzy, Olaf Bänsch, Mihael Medak (2), Markus Dieh l(2)
SV Villmar – RSV Würges 3:2     Tore: Andreas Ochs (2)

Spiel um Platz 3:
TuS Neesbach - RSV Würges 2:3    Tore: Andreas Ochs, Mihael Medak, Tobias Glasner

Kader RSV Würges:
Lutz Becker, Ingo Hörning, Markus Diehl, Tobias Glasner, Nicolas Swierzy, Daniel Münstermann, Olaf Bänsch, Andreas Ochs, Heiko Brands, Mihael Medak 

 


 

Unterstütze unsere Partner

Zum Seitenanfang