B-Juniorinnen und Frauen bereit für den Neustart im Fußball

Seit einigen Jahren ist der RSV Würges im Frauenfußball in der Region eine feste Größe. Achim Schweikart war es, der im Jahr 2018 aus seinen inzwischen erwachsen gewordenen Mädels eine Frauenmannschaft ins Leben rief. Unterstützt wurde das Team durch namenhafte Spielerinnen, wie Sarah Günther-Werlein (ehem. Bundesliga-/Nationalspielerin), Wiebke Werlein (ehem. Bundesligaspielerin) und Katharina Naderer (ehem. 2. Bundesliga und Regionalliga). Auch in der nächsten Saison wird Katharina mit den RSV Mädels durchstarten. Achim Schweikart hat sich inzwischen aus dem Geschehen etwas zurückgezogen. Das aktuelle Trainergespann (Mario Naderer, Holger Hofmann und Steffen Schäfer) wird das Erbe jedoch fortführen und plant den Mädchen- und Frauenfußball weiter zu fördern und auszubauen. Die Ziele sind klar gesteckt: Anknüpfen an die guten Leistungen vom letzten Jahr und auch in der neuen Saison vorne mitspielen. Für die Zukunft dürfte es aufgrund des stabilen Unterbaus (B-Juniorinnen) an Nachwuchs zwar nicht fehlen, dennoch möchte das Trainerteam seine Kader quantitativ und qualitativ verbessern. Deshalb planen die Trainer drei Probe-/Sichtungstrainings (03.07./05.07./07.07.2021) und würden sich über zahlreiche Interessentinnen freuen. Auch über die Gründung einer C-Juniorinnen-Mannschaft denkt man inzwischen beim RSV nach. Und nachdem bereits der legendäre „Stepi“ eingangs zitiert wurde, möchte Mario Naderer, Trainer der Frauenmannschaft, mit dem Zitat schließen: „Der Schlüssel etwas zu erreichen, ist, damit anzufangen“