SG Niedershausen/Obershausen – RSV Würges   0:4   (0:2)

Die Anfangsviertelstunde konnten die Gastgeber noch ausgeglichen gestalten. Beide Mannschaften gingen hier hohes Tempo und setzten die Abwehrreihen früh unter Druck. Dabei agierte Würges jedoch ballsicherer und zielstrebiger nach vorne. Während sich für Nico Reitz (6.) und Ali-Reza Kazerooni (17.) dadurch erste gute Abschlüsse ergaben, blieb die SG ohne zwingende Aktionen in der Offensive. Zudem nutzten die Gäste immer besser die sich zunehmend bietenden Räume. Beim Führungstreffer profitierte Alen Nukovic allerdings von einem missglückten Abwehrversuch in der heimischen Defensive. Von der Brust eines SG-Spielers prallte der Ball direkt vor die Füße des Torschützen, sodass dieser völlig frei vor Keeper Jan Steinfeld auftauchte und unbedrängt das 0:1 (32.) erzielte. Auch beim 0:2 durch Nukovic sah die Hintermannschaft nicht gut aus (38.). Die Elf von Spielertrainer Kamil Heblik drohte nun vollends den Zugriff zum Spiel zu verlieren, es gab kaum noch Entlastung. Dennoch verpasste Maxim Baumbach kurz vor der Pause das 1:2 nach schöner Vorarbeit von Sebastian Steckenmesser spitzelte er das Leder um Zentimeter am Pfosten vorbei (41.).

 

In der zweiten Halbzeit mühten sich die Gastgeber zwar, traten aber insgesamt zu halbherzig auf, um den Tabellenführer nur annähernd in Gefahr zu bringen. Würges wirkte cleverer in den Zweikämpfen, war auch ohne Ball stets besser in Bewegung und konsequenter bei der Verwertung der wenigen Chancen. Lukas Hohly zum 0:3 (76.) und Chris Hörning zum 0:4 (82.) schraubten den absolut verdienten Sieg in die Höhe. Dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Sebastian Steckenmesser hatte der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt (71.).

 

SG Niedershausen/Obershausen: Steinfeld, Brusch, Heblik, Hardt, Schaffarz, Steckenmesser, Hashani, Fischer, Florian Klaner, Baumbach, Felix Klaner  (Becker, Jacobs)

RSV Würges: Rock, Helling, Meuth, Kazerooni, Wagner, Szekely, Hohly, Reitz, Nukovic, Fries, Diehl  (Dannewitz, Hörning, Vogl).

Tore: 0:1 Alen Nukovic (32. Min.), 0:2 Alen Nukovic (38. Min.), 0:3 Lukas Hohly (76. Min.), 0:4 Chris Hörning (82. Min.)

Schiedsrichter: Mehmet Köksal (Frankfurt)

Zuschauer: 120

 

Quelle: FLW24.de

 


 

Zum Seitenanfang