Nachdem unsere SoMa etwas überraschend den letztjährigen Hessenpokalfinalisten SG Villmar/Weyer rausgekegelt hat, steht nun die nächste hohe Hürde bevor: Mit der TSG Oberbrechen hat man es am Mittwoch, den 04.03.2020 um 20:00 Uhr zuhause und am Mittwoch, den 18.03.2020 um 20:00 Uhr in Oberbrechen mit dem Titelverteidiger zu tun.

Alle Spiele des Viertelfinals im Überblick:

RSV WÜRGES – TSG Oberbrechen
SV Rot-Weiß Hadamar – TuS Lindenholzhausen
SG Kirberg/Ohren/Nauheim – RSV Dauborn
TuS Dietkirchen – TuS Drommershausen

 

Eine kleine Überraschung ist unserer SoMa in der 1. Kreispokalrunde gelungen: Gegen den Kreispokalsieger 2018 und diesjährigen Finalisten im AH-Hessenpokal, die SG Villmar/Weyer, konnte man nach einem 4:1 im Hinspiel und einer 1:2 Niederlage im Rückspiel den Einzug in die zweite Runde feiern. Die fünf Tore erzielten Hanno Lott (2), Krisztian Szekely, Alexander Maurer und Daniel Meuth.

Der nächste Brocken wartet bereits: Im Frühjahr trifft man im Viertelfinale auf den Titelverteidiger TSG Oberbrechen.

Alle Ergebnisse der 1. Runde:
TuS Drommershausen – SV Elz            5:0    5:2
TuS Lindenholzhausen – TuS Obertiefenbach    8:0    5:0
SV RW Hadamar – SC Offheim            4:2    6:1
RSV WÜRGES – SG Villmar/Weyer            4:1    1:2
RSV Dauborn – SG Weilmünster/Laubus.        kampflos für Dauborn

 

SOMA des RSV Würges kommt ganz schön unter die Räder...

Beim diesjährigen Hallenturnier der AH der TSG Oberbrechen konnte unsere SOMA den Titel nicht verteidigen, sondern kam überraschenderweise ziemlich unter die Räder. Bereits im 1. Spiel gegen den späteren Turniersieger FCA Niederbrechen hagelte es eine 1:6 Niederlage, noch schlimmer wurde es im 2. Spiel bei der 1:7 Niederlage gegen die SG Selters und wer dachte "Schlimmer geht´s nimmer" wurde im 3. Spiel mit der 3:8 Niederlage eines Besseren belehrt. Lediglich im letzten Spiel gegen den TuS Neesbach konnte man einen 5:3 Sieg feiern. 4 Spiele - 3 Punkte - 10:24 Tore - eine ganz miese Ausbeute für einen Titelverteidiger. Das einzig positive Fazit kann daher nur lauten: Schlimmer geht´s nimmer....

Den Titel sicherte sich im Übrigen der FCA Niederbrechen, der im Finale den Werschauer SV im Elfmeterschießen besiegte. Glückwunsch nach Niederbrechen!

 

 

Der Kreisfußballausschuss hat die erste Runde des diesjährigen AH-Kreispokals ausgelost und die SoMa des RSV hat direkt einen dicken Brocken erwischt: Am 16.10.2019 muss man zunächst zuhause gegen den diesjährigen Hessenpokalfinalisten SG Villmar/Weyer antreten. Das Rückspiel findet am 30.10.2019 statt. Bei einem Weiterkommen würde man auf Titelverteidiger TSG Oberbrechen treffen.

 

Die Spiele der 1. Runde im Überblick:

TuS Lindenholzhausen - TuS Obertiefenbach        :
RSV WÜRGES - SG Villmar/Weyer                :
TuS Drommershausen - SV Elz                :
SG Weilmünster/Laubuseschbach - RSV Dauborn        :
SV Rot-Weiß Hadamar - SC Offheim            :

 

Zum ersten Mal ist die Soma des RSV Würges bereits in der 1. Runde des Kreispokals ausgeschieden. Gegen den keinesfalls übermächtigen Gegner TuS Dietkirchen lieferte man sowohl im Hin- wie auch im Rückspiel keine berauschende Leistung ab und musste sich nach einem 1:1 zuhause in Dietkirchen mit 1:3 (0:1) geschlagen geben. Den Ehrentreffer erzielte wohl Alexander Maurer aus dem Gewühl heraus.

TSG Oberbrechen - FSV Würges                 kampflos für TSG Oberbrechen
SG Kirberg/Ohren/Nauheim - SG Weilmünster/Laubuseschbach       1:2      6:1
SC Offheim - SG Hausen/Fussingen       1:1      0:2 n. V.
TuS Lindenholzhausen - FCA Niederbrechen             3:0      1:1
SG Villmar/Weyer (TV) - SV Rot-Weiß Hadamar         4:2      1:2

 

Unterstütze unsere Partner

  • Autohaus Müller
  • VR Untertaunus
  • Naser Landschaftsbau
  • TÜFA-Team
  • Autohaus Limberger
  • Sascha Wagemann
  • LCS Teamsport
  • AXA Versicherung
  • Moebel Urban

Zum Seitenanfang