TuS Nordenstadt – RSV Würges    2:2   (0:0)

Der RSV musste beim Mitaufsteiger aus Nordenstadt wieder auf acht verletzte Spieler verzichten. Umso bemerkenswerter war wieder die starke Mannschaftsleistung und tolle Moral, die die Müller-Elf auf dem Platz zeigte.  

In einer insgesamt ausgeglichen ersten Hälfte gab es in der Anfangsphase keine nennenswerten Möglichkeiten. Erst in der 20. Minute hatte Gästestürmer Patrick Lieb eine Doppelchance, welche aber der RSV-Schlussmann Jens Rock entschärfen konnte. Nach 25 Minuten wurde Würges stärker. Ein Schuss (27.) sowie ein Kopfball (31.) von Manuel Meuth hätten fast zur Führung geführt. In der 37. Minute konnte der Heimkeeper einen Schuss von Nico Reitz aus spitzen Winkel gerade noch per Fuß abwehren. Die letzte Aktion vor der Pause war ein toller Schuss von Andre Nemirowitsch.

 

In Hälfte zwei waren erst wenige Sekunden gespielt, als Nordenstadt das 1:0 erzielte. Marvin Funk zog trocken vom Strafraumeck ab und die Kugel landete im langen Eck. In der 55. Minute dann noch eine Kopfballchance durch den Spielertrainer von Nordenstadt, Dennis Deider. Ab diesem Zeitpunkt war der RSV die bessere Mannschaft. Zunächst zirkelte Andre Nemirowitsch einen Eckball noch an die Latte. In der 70. Minute dann der verdiente Ausgleich durch Alen Nukovic. Einen klasse Pass von Dennis Helling spitzelte er gekonnt am Tormann vorbei ins Netz. Eine 100%ige Möglichkeit kurz darauf durch Manuel Meuth, dessen Kopfball aber denkbar knapp am Tor vorbei fliegt. Fast aus dem Nichts erzielte Patrick Lieb aber die erneute Führung für die Heimmannschaft (81. min). Der RSV kämpfte aber weiter. Nordenstadt fast nur noch mit Befreiungsschlägen und unzähligen kleinen Fouls, die immer wieder das Spiel unterbrachen. Nachdem der Heimkeeper einen Kazerooni-Freistoß nicht festhalten konnte, staubte der erst kurz zuvor eingewechselte Roman Schmick zum 2:2 ab (82.). Würges spielte jetzt auf Sieg. Ein Schuss von Krisztian Szekely konnte gerade noch abgefälscht werden. Nach der darauffolgenden Ecke gab es zunächst großen Jubel als Würges aus dem Gewühl heraus das 3:2 erzielte. Der Schiedsrichter hatte aber vorher ein Foul gesehen. Nordenstadts Steven Fredricksen musste kurz vor Schluss mit Gelb-Rot vom Platz. Nach seiner Tätlichkeit gegen Alen Nukovic hätte es eigentlich Rot geben müssen (Mathias Großmann).

 

TuS Nordenstadt: Hellwig, John, Basic, Wintermeyer, Ullmann, Khababa, Lieb, Deider, Fredricksen, Borrmann, Funk  (Lutsch, Presber, Barth)

RSV Würges: Rock, Pickhardt, Helling, Reitz, Kazerooni, Wagner, Glasner, Nukovic, Harmouch, Meuth, Nemirowitsch  (Hörning, Szekely, Schmick)

Tore: 1:0 Marvin Funk (46. Min.), 1:1 Alen Nukovic (70. Min.), 2:1 Patrick Lieb (80. Min.), 2:2 Roman Schmick (83. Min.)

Gelb-Rote Karte: Steven Fredricksen (90. Min., TuS Nordenstadt)

Schiedsrichter: Sebastian Wiesner (Frankfurt am Main)

Zuschauer: 80

 

Zum Seitenanfang