JFV Idstein/Waldems – VfJ Hünstetten/Würges  0:1  (0:0)

Das Gruppenligaderby auf dem, für die Jahreszeit, bestens präparierten Rasenplatz in Walsdorf beginnt verheißungsvoll. Max Theile kommt schon früh, nach Flanke von Nico Weimer, am langen Pfosten aus 5 m für den VFJ zum Abschluss, verzieht aber knapp (4.).

In den folgenden Minuten erspielen sich die Gastgeber einige Chancen, zunächst verpasst der, am langen Pfosten stehende Leon Langstädtler, bei einer Ecke das Tor aus kurzer Distanz nur knapp (10.). Kurz danach geht ein Drehschuss von Jermaine Lyon um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (12.). Danach neutralisieren sich beide Teams weitestgehend, lediglich bei einem Abstimmungsfehler zwischen Collin Hecht und VFJ-Keeper Rico Hofmann kommt Jermaine Lyon nochmal zu einer Chance. Er spitzelt den Ball aus 16 m zwischen beiden hindurch, verfehlt das Tor allerdings (29.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff geht es dann nochmal hin und her. Zunächst kommt Maximilian Bölsing, nach einem langen Ball, von schrägrechts aus 10 m zum Abschluss, Rico Hofmann ist aber mit einer Parade zur Stelle (42.). Auf der Gegenseite analoge Situation, Tobias Weber dringt über den rechten Flügel in den Strafraum ein, doch auch bei seinen Schuss aus 8 m ist der Torwart, dieses Mal Robin Lohr, zur Stelle (43.). Nach dem Wechsel geht es munter weiter, zunächst fliegt eine gefährliche Freistoßflanke, vorbei an Freund und Feind, quer durch den VFJ-Strafraum (46.). Auf der anderen Seite pflückt Robin Lohr eine Flanke von Tobias Weber gerade noch vor dem einschussbereiten Luca Giordano herunter (47.). Wenige Sekunden später ist der JFV-Keeper wieder auf dem Posten, er kann sich einen, von Luca Giordano aufs kurze Eck abgegebenen 14 m Flachschuss schnappen (48.). Der VFJ bleibt weiter gefährlich, bei einem Konter über den linken Flügel legt Tim Respondek den Ball nach innen, doch Luca Giordano und Niklas Kern sind sich in der Mitte aus aussichtsreicher Position nicht einig, so dass die JFV-Abwehr klären kann (53.). Besser läuft es für die Gäste einige Minuten später, Niklas Kern kommt bei einem Konter über den rechten Flügel und passt in die Mitte auf den mitgelaufenen Tim Respondek. Der lässt mit einer Finte einen JFV-Verteidiger aussteigen und schiebt das Leder aus 7 m, vorbei an Keeper Robin Lohr, flach ins rechte Eck zur Führung (66.). In den folgenden Minuten versuchen die Gastgeber mit wütenden Angriffen zum Ausgleich zu kommen. Die erste Chance zu egalisieren, hat Maximilian Bölsing, der VFJ ist zu weit aufgerückt, so dass er über den rechten Flügel in den Strafraum ziehen kann, sein Schuss von schrägrechts aus 7 m landet aber am Außennetz (72.). Leon Herber kommt dann, nach einer Flanke von rechts, am langen Pfosten frei zum Kopfball, der aber in den Armen von VFJ-Keeper Rico Hofmann landet (82.). Nur wenig später verzieht Torjäger Jermaine Lyon aus aussichtsreicher Position, sein Schuss von schräglinks aus 10 m geht denkbar knapp am langen Pfosten vorbei (87.). In der Nachspielzeit dann nochmal eine brenzlige Situation für die Gäste, Keeper Rico Hofmann kommt bei einem langen Ball zwar rechtzeitig aus seinem Strafraum heraus. Sein Klärungsversuch landet allerdings bei einem JFV-Spieler, doch der Nachschuss findet nicht den Weg ins Netzt, VFJ-Verteidiger Johannes Dresel kann ihn blocken. Nach knapp 93 Minuten beendet der, insgesamt doch sehr kleinlich pfeifende Schiedsrichter Kadir Bagdatli dann das umkämpfte Derby.

 

Diesen Sieg für den VFJ, kann man sicherlich als etwas glücklich werten, konnte man über die gesamte Spielzeit doch ein Chancenplus bei den Gastgebern verzeichnen. In den entscheidenden Momenten gab es beim JFV aber kein Schussglück, so dass VFJ-Keeper Rico Hofmann am Ende nur einige wenige Male wirklich eingreifen musste. An diesem Tag hatte der VFJ mal das Glück des Tüchtigen, was in den vorherigen Spielen auch oft beim Gegner zu finden war. Nach zwei Niederlagen in der Liga in Folge, hält der VFJ mit diesem Dreier, mit nur einem Punkt Rückstand, den Anschluss an den neuen Tabellenführer VfR 07 Limburg. Am kommenden Freitag kommt dann der aktuelle zweitplatzierte JFV Dietkirchen/Offheim zum Spitzenspiel nach Abbut (Fr 25.11.2016, Anstoß 19.30 Uhr in Wallrabenstein). (IH)

 

JFV Idstein/Waldems: R. Lohr, J. Zimmermann, H. Brockmann, S. Drewes, J. Lyon, M. Bölsing, J. Lehmann, L. Langstädtler, M. Kruck, A. Ott, M. Braun – L. Herber, D. Kraus (n. e.), A. Hoxha, K. Kanal, E. Muslija (ETW, n. e.)

VFJ Hünstetten/Würges: R. Hofmann, L. Wahl, N. Weimer, A. Mohr, C. Hecht, T. Weber, R. Schweikart, M. Theile, N. Kern, T. Respondek, J. Dresel – L. Giordano, D. Skobzew, P. Frankenbach, D. Jordan, N. Emanuel (ETW, n. e.)

Tore: 0:1 T. Respondek (66.)

Schiedsrichter: Kadir Bagdatli

 


 

 

Zum Seitenanfang