FV Biebrich 02 II – VfJ Hünstetten/Würges       3:0   (1:0)

Zum Abschluss des Jahres muss der VFJ noch zum Nachholspiel beim FV Biebrich 02 II antreten. Vor dem Spiel war klar, der Sieger des Spiels wird als Drittplatzierter in die Winterpause gehen. Beide Teams tasten sich zunächst ab, das Spielgeschehen findet weitestgehend zwischen den beiden Strafräumen statt.

Die Führung für die Gastgeber resultiert dann aus einer Fehlerkette beim VFJ. Zunächst wird es verpasst, den Ball am rechten Flügel sicher zu klären, anschließend versucht Collin Hecht, den an die Strafraumgrenze gespielten Ball, wegzuschlagen. Leider trifft er ihn so unglücklich, dass er per krummer Bogenlampe, über den herausgeeilten Keeper Rico Hofmann im eigenen Netz landet (9.). Beide Teams tun sich in der Folge weiterhin schwer Torchancen zu kreieren. Bis zur Pause gibt es eigentlich nur noch zwei erwähnenswerte Situationen. VFJ-Torjäger Niklas Kern schießt, kurz nach dem Führungstreffer, einen 18 m Freistoß knapp über das Tor (15.). In der Nachspielzeit von Durchgang Eins kommt Nico Kowalke, nach einem abgewehrten Freistoß, an der Strafraumgrenze zu einer Direktabnahme, der Ball geht aber weit über den Kasten (45+1.). Nach dem Wechsel setzen die Gäste aus dem Taunus nun alles daran, zum Ausgleich zu kommen. Die beste Möglichkeit dazu hat schon nach wenigen Minuten der eingewechselte Joshua Niederle. Sein Freistoß aus 25 m landet an der Unterkannte der Latte, springt kurz vor der Linie auf und der eigentlich schon geschlagene Muhamed Hajrulahovic fällt mehr oder weniger direkt auf den Ball und kann ihn festhalten (48.). Gefährlich wird es auch noch einmal bei einem Angriff über den rechten Flügel, doch die Hereingabe von der Grundlinie von Tobias Weber wird gerade noch von der FV-Abwehr geblockt (61.). Auf der Gegenseite können die Gastgeber dann ihre Führung ausbauen. Ein Freistoß kurz hinter der Mittellinie wird in den VFJ-Strafraum geschlagen, wo mehrere Spieler zum Kopfball hoch gehen. Das Leder wird dort nicht wirklich kontrolliert getroffen, geht aber aus 12 m per Bogenlampe an die Lattenunterkante, springt auf und landet schließlich aus dem Gewühl heraus im Netz. Schiedsrichter Philip Hodgkinson deutet dann aber vermeintlich zunächst auf Freistoß für den VFJ, nachdem die Gastgeber sich intensiv bei ihm beschweren, zeigt er dann aber doch auf einmal Richtung Mittelpunkt und entscheidet auf Tor (64.). Sehr mysteriöse und wenig eindeutige Aktion des Schiedsrichters. Kurz danach hat der VFJ die Chance wieder heranzukommen, erneut ist es Joshua Niederle, der einen Freistoß aus 25 m Entfernung ausführt. Er hebt den Ball perfekt über die Mauer, doch FV-Keeper Muhamed Hajrulahovic klärt mit einer Glanzparade zur Ecke (67.). Dies ist dann aber die letzte Chance für den VFJ. Die Gastgeber verstehen es bis zum Spielende ihr eigenes Gehäuse geschickt zu verteidigen und kommen kurz vor Schluss sogar noch zum 3:0. Imad Jaatit versenkt einen Freistoß aus halblinker Position von 18 m mit einem satten Schuss rechts oben im Eck zum Endstand (90.).

Obwohl sich beide Teams über die 90 Minuten weitestgehend neutralisiert haben, verliert der VFJ am Ende deutlich. Der FV Biebrich war spielerisch sicherlich das etwas bessere Team, hatte am Ende aber in den entscheidenden Momenten auch das Glück auf seiner Seite. Die ersten beiden Treffer waren nicht herausgespielt und in der Entstehung doch sehr kurios, auf der Gegenseite trifft der VFJ nur die Lattenunterkante. Der VFJ überwintert jetzt in Lauerstellung mit sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer Limburg und vier Punkten Rückstand auf Dietkirchen/Offheim und Biebrich. Im neuen Jahr geht es dann im März mit einem erneuten Auswärtsspiel in Wiesbaden weiter, Gegner wird dort der Türkische SV sein (Sa 11.03.2017, Anstoß 17.00 Uhr in Wiesbaden – Dotzheim). (IH)

FV Biebrich 02 II: M. Hajrulahovic M. Dökmetas, A. Jouin, P. Presber, M. Fischer, N. Kilian, I. Jaatit, I. Chourak, N. Kowalke, M. Külekci, B. von Eyss – N. Hosaini, P. Chatzitzortzis, A. Asbai, M. Kakuszi (ETW n. e.)

VFJ Hünstetten/Würges: R. Hofmann, L. Wahl, N. Weimer, A. Mohr, C. Hecht, T. Weber, N. Kern, T. Respondek, L. Giordano, J. Dresel, D. Skobzew – M. Theile, J. Niederle, P. Frankenbach, S. Muric, N. Emanuel (ETW n. e.)

Tore: 1:0 C. Hecht (9. ET), 2:0 B. von Eyss (64.), 3:0 I. Jaatit (90.)

Schiedsrichter: Philip Hodgkinson

 


 

Zum Seitenanfang